Da wirst narrisch!

Fasching ist ja nicht jedermanns Ding. Zu einem fixen Zeitpunkt lustig sein und dafür meist noch einen horrenden Eintrittspreis bezahlen, damit man nach kollektiven Wettsaufen die Polonaise tanzen muss.

Und plötzlich ist alles anders. Wochenlang freut man sich hier rund um den Attersee auf all die Feste. Er wird gebastelt, genäht – klammheimlich verschwiegen, als was man geht. Fünf Euronen Eintritt für den Maskenball müssen z.B. in Steinbach berappt werden. Aber da ist auch schon das Gratis-Taxi für ein unfallfreies Nachhause-Kommen inkludiert.

Ja. Maskenball heißt es hier noch. Keine Fantasie-Namen und Anglizismen. Es geht nur um Masken, Verkleidung, Spaß.

Und manchmal auch um Schock. Denn als bei uns in Steinbach beim Maskenball plötzlich eine Gruppe mit 20 Glöcklerinnen einlief, wurden Gedanken an die Gemeinde Ebensee (am Traunsee) wach. Im Jahr 2010 kündigten dort nämlich Frauen an, mit einer eigenen Glöckler-Pass (so heißen die Gruppen) die absolute Männerdomäne beim Glöcklerlauf (stets am 5. Jänner) zu durchbrechen. Es gab Proteste, Verbote, politischen Wirbel.

Immerhin wurde nun die Steinbacher Glöckerinnen-Pass zur besten Groß-Gruppe gekürt. Natürlich mit dem Hinweis… es sei ja Fasching…

gIMG_2461

Was offenbar übersehen wurde: Auf fast jeder Kappe stand nur ein Wort. Zusammengefügt ergab es aber diesen Satz: „2017 werden wir Emanzen mit Euch im Kreise tanzen“.

Schau ma mal…

 

Advertisements